Natürlicher Bodenbelag – Gesund & nachhaltig wohnen!

Freitag, 25. November 2022

Ein Kind spielt auf einem grünen Teppichboden. Im Zimmer steht eine Tafel und ein Holzschreibtisch.

Nachhaltigkeit und Gesundheit werden immer wichtiger in Ernährung, Lifestyle und Mode. Doch auch beim Thema Einrichtung, Hausbau und Renovierung werden ökologische Maßstäbe immer wichtiger. Nicht zuletzt wird der Ruf nach Natürlichkeit und Naturbelassenheit immer lauter – nicht nur aus ethischer, sondern auch physischer und psychologischer Perspektive: Handgemachte Unikate aus kleinen Manufakturen statt Massenproduktion, Selfmade- und Upcycling-Projekte statt ständig neuer Anschaffungen. Ein natürlicher Bodenbelag fügt sich perfekt ein in den nachhaltigen, umsichtigen und vor allem entschleunigten Lebensstil ein!

In diesem Beitrag erklären wir, was einen natürlichen Bodenbelag so beliebt macht und geben Orientierung, welche Bodenbeläge Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Sie natürlich und gesund wohnen möchten!

Ein natürlicher Bodenbelag aus der Vogelperspektive. Ein Kind wirf einen Teddy hoch. Ein Mann und eine Frau sitzen auf dem Boden und reden.

Nachhaltigkeit & Gesundheit in Wohnung und Haus

Immer mehr werden nachhaltige Maßstäbe an Wohnungs- und Hausbauprojekte gelegt. Dabei geht es natürlich vorrangig um den Erhalt unserer Erde und eine lebenswerte Zukunft. Doch auch die Gesundheit spielt eine immer größere Rolle bei Renovierung, Sanierung und Neubau. Und zu der zählt auch die psychische Gesundheit. Daher geht es bei gesunden Wohnkonzepten nicht nur um eine geringe Schadstoffbelastung, sondern auch um Entschleunigung, Wohlfühlen und Komfort.

Wie in vielen anderen Lebensbereichen legen wir mehr und mehr Wert auf eine umsichtige Herstellungsweise der Bodenbeläge und eine hohe Lebensdauer. Einen Bodenbelag alle 5 Jahre austauschen zu müssen, ist weder umweltfreundlich noch gut für unseren Geldbeutel. Ein natürlicher Bodenbelag kann zudem das Wohlbefinden im Raum steigern und sorgt so auf lange Sicht für psychische als auch physische Gesundheit.

Auf altem Holzboden liegen getrocknete Pflanzen. Daneben sitzt eine Frau im Schneidersitz auf dem Boden und macht Yoga.
in natürlicher Bodenbelag aus nachwachsenden Rohstoffen kann das Wohlbefinden fördern.

Natürlicher Bodenbelag – welche Böden kommen in Frage?

Natürlicher Bodenbelag schön und gut, aber welche Böden kommen für gesundes und nachhaltiges Wohnen in Frage? Grundsätzliche eignen sich vor allem solche Böden für umweltfreundliche Wohnkonzepte, die aus nachwaschsenden, im Idealfall schnell nachwachsenden Rohstoffen gefertigt werden. Sowohl elastische und textile Bodenbeläge als auch Hartbodenbeläge kommen in Frage.

Verschiedene Raumaufnahmen von Böden in Holzoptik.

Vinyl ohne Vinyl – wie geht das?

Da der Ruf nach natürlichen Bodenbelägen immer lauter wird, reagieren Hersteller von Vinylböden und entwickeln sogenanntes „Vinyl ohne Vinyl“. Das sind Designböden, die die praktischen Eigenschaften von Vinylböden mit Natürlichkeit und Gesundheit verbinden. Denn an sich hat Vinyl bzw. PVC nicht die beste Ökobilanz, auch wenn namhafte Hersteller vermehrt auf eine möglichst umweltfreundliche Herstellung setzen. Schädliche Weichmacher sind in hochwertigen Vinylböden heutzutage normalerweise ohnehin nicht zu finden.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass jeder Vinylboden ein Designboden ist, aber nicht jeder Designboden ein Vinylböden. Viele Hersteller entwickeln natürliche Bodenbeläge und nennen diese Designboden. Manchmal tragen diese Fußböden auch den Namen „Naturdesignboden“. Zum Einsatz kommen hier oft Materialien wie Holz, Leinöl und mineralische Stoffe. In der Zukunft wird sich hier bestimmt noch einiges tun, denn die Bodenhersteller werden nicht müde, einen natürlichen Bodenbelag zu entwickeln, der Designstärke, Beständigkeit und Natürlichkeit miteinander vereint.

Ein natürlicher Bodenbelag in heller Holzoptik in einem Schlafzimmer mit dunkelgrüner Wand. Über dem dunkelgrauen Boxspring-Bett hängt ein Bild mit Holzscheiden.
Der Joka Designböden 734 Sinero Click "504 Calm Sugar Oak" zum Beispiel verbindet gekonnt einen natürlichen, nachhaltigen Produktaufbau mit den besten Eigenschaften eines Vinylbodens.

Designboden mit Blauer Engel-Zertifizierung!

Als Umweltzeichen der Bundesregierung gibt der Blaue Engel Orientierung beim Kauf umweltfreundlicher Produkte. Und auch Bodenbeläge können das Siegel tragen. Viele Menschen sind auf der Suche nach einem Vinylboden mit Blauer Engel-Zertifizierung, der jedoch eine echte Rarität ist, da Vinyl an sich keine besonders gute Ökobilanz hat.

Viel eher sind es die Designböden mit Blauer Engel-Zertifizierung, die wir für die umweltfreundliche Raumausstattung nutzen können. In Kollektionen wie MeisterDesign. flex, comfort und pro zum Beispiel finde Sie zertifizierte Designböden mit hohem Anspruch an Design, Robustheit und ökologische Verträglichkeit. Mehr erfahren Sie in unserem Beitrag: Vinylboden mit Blauer Engel-Zertifizierung – umweltfreundlicher Designboden.

Ein helles Wohnzimmer mit weißer Wandvertäfelung. Die Fenster stehen weit offen. Auf einem Sessel liegen Felle. Auf einem kleinen weißen Tisch steht eine Pflanze. Davor steh ein noch kleinerer antiker Tisch. Daneben eine moderne Küche mit weißen Fronten.
Der MeisterDesign Designboden flex DD 400 "Wildeiche grau 6977" ist Blauer Engel-zertifiziert, frei von Vinyl und schädlichen Weichmachern sowie geruchsneutral.

Ecuran-Boden – natürlicher Bodenbelag aus Bio-Polyurethan

Eine Besonderheit bildet ein natürlicher Bodenbelag aus Ecuran. Bei dem auch als Bio-Polyurethan bekannten Material wurden chemische Komponenten durch natürliche Öle ersetzt. Der Name „Hochleistungsverbundwerkstoff“ macht dem Ecuran-Boden dabei alle Ehre, denn das natürliche Material bietet eine ähnlich hohe Beständigkeit wie ein Vinylboden, ist sehr belastbar und langlebig.

Bestandteile dieser natürlichen Böden sind zum Beispiel Rizinus- oder Rapsöl. Lösemittel und Weichmacher kommen hier ebenso wenig vor wie in einem Parkettboden. Auch was die Optik betrifft, ist ein Ecuran-Boden mit einem Vinyl-Designbelag zu vergleichen. Soll der Ecuran-Boden als natürlicher Bodenbelag her, können Sie sich zum Beispiel für den Wineo-Bioboden entscheiden oder auch für den Meister-Designboden pro.

Ein Wohnzimmer mit einem Designboden in Holzoptik. Hinter einer großen braunen Couch steht eine große Stehlampe. In einer Ecke hängt ein Hängesessel.  Daneben eine schwarze Metalltreppe vor einer blauen Wand. Unter der Treppe steht ein E-Piano und eine Pflanze.
MeisterDesign Designboden pro DD 200 "Eiche Lakeside 6990"

Naturfaser-Teppichboden – Nachhaltigkeit trifft Komfort!

Neben modernen Designböden bilden auch textile Bodenbeläge wie Teppichböden und Teppichfliesen umweltfreundliche Lösungen für den Wohnbereich. Ein Teppichboden aus Naturfasern wie Wolle, Ziegenhaar oder Sisal überzeugt jedoch nicht nur durch eine gute Umweltbilanz, auch steigert der natürliche Bodenbelag die Behaglichkeit im Raum und erhöht die gefühlte Temperatur. So können bis zu 12% Heizkosten eingespart werden. Wie man mit einem Teppichboden Heizkosten sparen kann, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag.

Verschiedene Wollteppiche.

Von Natur aus bringt ein Teppichboden aus Wolle tolle Eigenschaften mit. So sorgt der natürliche Bodenbelag für ein angenehmes Raumklima, da die Wolle Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen und abgeben kann. Auch Gerüche kann der natürliche Bodenbelag absorbieren. Zudem bringen Woll-Teppichböden in der Regel eine antistatische Beschaffenheit mit, sodass Sie Schmutz einfacher entfernen können. Da der Staub durch die Verlegung von Teppichböden gebunden wird, statt frei in der Raumluft herumzuwirbeln, eignen sie sich normalerweise auch für Hausstauballergiker. Wichtig ist, dass Sie den Teppichboden regelmäßig mit einem Bürstsauger reinigen.

Ein Wohnzimmer mit roten, rosanen und orangenen Teppichfliesen. Auf der grauen Couch liegen rosa Kissen. Auf einem Beistelltisch steht eine rosa Glasvase mit einem Zweig Kirschblüten.
Die selbstliegenden Teppichfliesen Tretford Interland "588 Rosa" bestehen aus Kaschmir-Ziegenhaar und Schurwolle und eignen sich für kreative Gestaltungsvielfalt mit natürlicher Note!

tretford-Teppichboden – natürlicher Bodenbelag aus mongolischem Ziegenhaar

Einen ganz besonderen natürlichen Bodenbelag bilden die tretford-Teppiche. Der Naturfaser-Teppichboden von tretford wird aus einem hochwertigen, nachwachsenden Rohstoff gefertigt. Die Wolle der mongolischen Kaschmir-Ziege wird in Deutschland zu einem hochwertigen Naturprodukt weiterverarbeitet.

Als natürlicher Bodenbelag bietet der tretford-Teppichboden eine einwandfreie ökologische Bilanz und nebenbei herausragenden Komfort. An das Tierwohl ist hier auch gedacht, denn die Ziegen leben ganzjährig draußen und werden von Hand schonend geschoren, um das strapazierfähige und schmutzabweisende Haar zu gewinnen.

Ein Wohnzimmer mit Teppichfliesen in Grau und Rosa. Auf einer gemusterten Couch liegen Kissen. Davor steht ein weißer Tisch mit Rosen in einem Glas. Auf dem Boden liegen eine weiße Katze und ein Stapel Bücher.

Parkettboden – der Klassiker unter den natürlichen Bodenbelägen

Natürlich können Sie auch einfach zu einem Holzboden greifen, wenn ein natürlicher Bodenbelag gewünscht ist. Ein Parkettboden gilt als sehr umweltfreundlich, jedoch müssen für die Produktion natürlich ganze Bäume gefällt werden. Im Idealfall achtet man bei der Wahl von Parkettböden auf eine FSC- oder PEFC-Zertifizierung, um ein Produkt aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft zu wählen.

Ein Wohnzimmer im Jugendstil mit Parkettboden. Vor einem Sessel mit grauem Fell liegen Weizenähren.  Um einen mit Stuck verzierten Kamin herum stehen viele grüne Pflanzen.
BerryAlloc Exclusif XXL "Pampa Oak Authentique 01 Brushed Extra matt Lacquered"

Zwar besteht ein Parkett zum größten Teil aus Holz, jedoch werden bei einem Fertigparkett auch andere Komponenten verbaut, die nicht immer ganz nachhaltig sind. Dennoch ist ein Parkett an sich eine sehr gute Wahl, ist ein natürlicher Bodenbelag gefragt. Da bei einem Parkettboden jede einzelne Diele ein Unikat ist, wirkt der Boden besonders natürlich und exklusiv. So holt man sich die Natur gewissermaßen nach Hause!

Die Alternative – der Holzboden von ter Hürne Hywood

Deutlich ressourcenschonender als ein Parkettboden, aber genauso attraktiv präsentiert sich der innovative Echtholzboden von ter Hürne Hywood. Ein natürlicher Bodenbelag ist Hywood allemal, denn der Fußboden besteht durch und durch aus Holz, ist aber viel beständiger als ein herkömmliches Parkett. Unter hohem Druck werden Holzpuder und Edelharze miteinander verschmolzen, sodass ein hochbeständiger, echter Holzboden entsteht. Dieser ist dann dreimal beständiger als normales Parkett.

Ein natürlicher Bodenbelag aus Holz in einem Badezimmer und einem Wohnzimmer im Loft-Stil.
ter Hürne Hywood Classic "Eiche Reivo Z07a"

Da das Holzpuder als Abfallprodukt gewonnen werden kann, ist der Hywood-Boden sehr nachhaltig. Der Holzboden kann jedoch nicht als Parkett bezeichnet werden, da die Echtholzdekorschicht hierfür mindestens 2,5 mm stark sein müsste. Dennoch zeigt auch hier jede einzelne Diele die Einzigartigkeit der Natur. Da die Edelholz-Dekorschicht zudem unter hohem Druck mit den anderen Komponenten verschmolzen wird, ist sie hochbeständig gegen Wasser, Druck, Kratzer und Schmatz. Sogar Mikrokratzer haben keine Chance hier.

Verschiedene Räume mit einem Holzboden in Fischgrät-Optik.

Korkboden – der Trendboden aus der Korkeiche

Ein natürlicher Bodenbelag aus Kork ist nicht nur höchst komfortabel und modern, sondern besonders nachhaltig. Der Grund: für die Gewinnung des Korks müssen die Korkeichen nicht gefällt oder beschädigt werden. Der Rohstoff für den Korkboden wird also gewonnen, ohne dass die Bäume aufhören, klimaschädliches CO₂ aus der Atmosphäre zu binden.

Zum Teil sind Klebe- und Klick-Korkböden nicht nur klimaneutral, sondern sogar klimapositiv, da die Korkeichen mehr CO₂ binden als während der Herstellung des natürlichen Bodenbelags anfällt.

Eine Frau sitzt auf einem Sitzkissen an eine Heizung angelehnt. Darüber ist ein Fenster. Ringsherum stehen viele Pflanzen. Eine andere Frau streicht über einen Korkboden und lehnt an einer Backstein-Mauer.
Amorim Wise Cork Inspire 700 HRT "AA8B001 Traces Natural"

Neben der optimalen ökologischen Bilanz überzeugt ein natürlicher Bodenbelag aus Kork durch viele weitere Vorteile. Die ergonomischen Eigenschaften kennt man bereits von den Sandalen. Durch die wabenartige Struktur des Korks wird die Wirbelsäule beim Gehen und Stehen geschont und es entsteht ein angenehmes Laufgefühl. Außerdem dämmt ein Korkboden den Trittschall und Raumschall ab, sodass eine angenehme Raumakustik entsteht.

Nicht zu vergessen ist, dass ein natürlicher Bodenbelag auch gut aussehen soll. Auch hier kann ein Korkparkett punkten, denn der Boden ist sowohl als Korkboden in Holzoptik und Fliesenoptik erhältlich als auch in ursprünglichen Dekorvarianten. Beachten Sie jedoch, dass nicht alle Korkbodenbeläge naturbelassen sind. Zum Teil besteht die Dekorschicht aus Vinyl.

Verschiedene Ansichten von Korkböden einmal von schräg vorne, im Querschnitt und von oben.
 Ein PVC-freier natürlicher Bodenbelag aus Kork erwartet Sie in der Kollektion Cortex Corknatura.

Linoleum – natürlicher Bodenbelag mit Verwechslungsgefahr

Linoleum hat nach wie vor einen eher schlechten Ruf, wofür der Fußboden selbst aber gar nichts kann. Viel eher wir der Linoleumboden immer noch häufig mit PVC-Boden verwechselt. Während es sich bei PVC-Boden um einen Vinylboden als Meterware handelt, besteht Linoleum fast ausschließlich aus natürlichen und meist schnell nachwachsenden Rohstoffen. Hauptbestandteile sind Leinöl, Jute, Kork, Kalkstein und Holzmehl. Wie der PVC-Boden ist der Linoleumboden als Rollenware erhältlich.

Den Unterschied zwischen Linoleum und Vinyl erklären wir hier im Detail: Linoleum oder PVC – welcher Bodenbelag eignet sich wofür?

Ein natürlicher Bodenbelag in einem hellen Raum. Auf einem modernen Tisch steht eine Designer-Lampe und ein runder Spiegel. Über einem Stuhl hängen Textilien.
Forbo Marmoleum Modular Lines "T5230 white wash" (100 x 25 cm)

Vom Objektbereich ins Wohnzimmer – Linoleum zieht zu Hause ein

Von Natur aus besitzt Linoleum Eigenschaften, die ihn zu einem idealen Boden insbesondere für Gesundheits- und Bildungseinrichtungen machen. Als natürlicher Bodenbelag ist Linoleum besonders wohngesund, überzeugt aber auch durch herausragende Strapazierfähigkeit. So hält der Linoleum-Fußboden in der Regel auch starker Begehung in Kaufhäusern stand, ist einfach zu pflegen und chemikalienbeständig.

Da die Linoleum-Meterware nicht ganz so einfach zu verlegen ist und sehr schwer ist, muss für die Verlegung normalerweise ein Fachmann oder eine Fachfrau herangezogen werden. Ein natürlicher Bodenbelag ist Linoleum zwar, dennoch können Sie aus zahlreichen Farben wählen. Meist zeigt der nachhaltige Fußboden eine dezente Marmorierung, mittlerweile gibt es aber auch Linoleum in Holzoptik.

Ein Raum mit einem Linoleum in Holzoptik. Im Raum steht ein grüner Design-Stuhl.
Forbo Marmoleum Modular Lines "T5231 cliff of moher" (100 x 25 cm)

Obwohl der natürliche Bodenbelag meist im Objektbereich eingesetzt wird, zieht der Linoleumboden mittlerweile auch in unseren Wohnräumen ein. Möglich macht das der renommierte Linoleum-Hersteller Forbo mit der Kollektion Marmoleum Click. Das Klick-Linoleum steht Ihnen zahlreichen modernen Kolorationen zur Verfügung und lässt sich einfach selbst verlegen. Nicht nur als natürlicher Bodenbelag kann der Linoleumboden in Wohnzimmer und Kinderzimmer überzeugen, denn auch in puncto Gestaltungsvielfalt sorgt der Fußboden für Begeisterung.

Verschiedene Räume mit Klick-Linoleum.

Fazit: als natürlicher Bodenbelag eignen sich zum Beispiel Naturfaser-Teppichböden und -Teppichfliesen, Holz- und Korkböden als auch Linoleum. Als sehr zeitgemäß erweisen sich auch innovative Designböden aus Holzkomponenten, Bio-Polyurethan und anderen nachhaltigen Materialien. Wer zu einem natürlichen Bodenbelag greift, schont nicht nur die Umwelt, sondern tut auch sich etwas Gutes. Denn die nachhaltigen Fußböden können das Wohlbefinden im Raum steigern und wirken zudem dank der Wertigkeit der Materialien sehr stilvoll und komfortabel.

Wir hoffen, wir konnten auf der Suche nach dem perfekten natürlichen Bodenbelag behilflich sein und freuen uns auf Ihren Besuch auf BRICOFLOR.de!

Zurück zu den Beiträgen