Kontakt
Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne! Kontakt Mo.-So.: 8 - 20 Uhr +49 (0)202 - 69508170 oder per E-Mail [email protected]

Vinyl-Bodenbelag – modernes Wohnen mit wandelbarem Designbelag

Vinylbodenbelag musste sich lange Zeit einem unschönen Ruf stellen. Zu Beginn entsprach die praktische Auslegeware nicht unbedingt jedermanns Geschmack. Inzwischen hat sich der elastische Designbelag jedoch vom kleinen Nischenprodukt zum herausragenden Marktführer gemausert. Nahezu jeder Raum lässt sich heute mit Vinylboden auslegen, dabei gibt es zusätzlich eine Vielzahl an Designs, die den Gestaltungsmöglichkeiten anderer Bodenbeläge in Nichts nachsteht.

Mehr erfahren

DESIGNBELÄGE

  • Bestpreisgarantie

    Garantiert keinen Cent zu viel bezahlen!
  • Individuelle Angebote

    Größere Projekte geplant? Jetzt Ihren Sonderpreis anfragen!
  • Kostenloser Musterservice

    Jetzt bis zu 8 kostenlose Handmuster anfragen!

Designboden, Vinyllaminat, PVC-Belag – wie heißt der vielseitige Alleskönner richtig?

Möchte man sich einen Vinylboden anschaffen und sucht nach diesem, kommt unmittelbar die Frage auf, wie es denn nun richtig heißt! Der stilbewusste Bodenbelag wird durch mehrere Bezeichnungen geprägt. Dies hängt besonders mit seiner Entwicklungsgeschichte zusammen. Langjährige Forschung, technische Veränderungen und Verbesserungen sorgten dafür, dass nun ein bunt gemischtes Bezeichnungsportfolio auf dem Markt kursiert. Wer sich dafür interessiert, was wirklich hinter den vielen Namen steckt sollte nun ganz genau aufpassen: bei Vinylboden, Designboden, PVC-Belag oder einfach Vinyl handelt es sich um ein und dasselbe Produkt. Die vielen Titel können allesamt synonym miteinander verwendet werden, hinter allen versteckt sich der altbekannte Vinylklassiker. Die Geschichte der Entstehung des Vinylbodens gibt Aufschluss darüber, wie genau die einzelnen Begriffe zustande kamen.

Eine Erfolgsgeschichte mit Hindernissen – der weite Weg des PVC-Belags

Der Rohstoffmangel des zweiten Weltkriegs forderte dazu auf, sich an das bisher wenig erforschte Vinyl zu wenden. Als Alternative zu Gummi wurde der elastische Stoff unmittelbar beliebt. Seinen ersten großen Aufschwung erhielt Vinyl jedoch erst nach dem Krieg. Ausschlaggebend dafür war die Verwendung des Materials zur Produktion der berühmt gewordenen Schallplatte. Im weiteren Verlauf wurde Vinyl immer mehr in den haushaltsüblichen Gebrauch adaptiert. Ob Haushaltswaren oder Alltagsgegenstände aller Art, Vinyl griff schnell auf alle Bereiche des Lebens über. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Material schon bald zur Herstellung von Fußböden diente. In den 60ern keimte der elastische Bodenbelag erstmals als preiswerte Alternative zu Parkett und Fliesen auf und erfreute sich großer Begeisterung.

Als man dann herausfand, dass der vielseitige Fußboden gesundheitsgefährdende Ausdünstungen in sich birgt, kam das neumodische Produkt genauso schnell wieder in Verruf. Die damals enthaltenden Weichmacher zerschlugen die anfänglichen Jubelschreie und sorgten dafür, dass das Ansehen von Vinylboden deutlich abgeschwächt wurde. Allerdings sollte der schlechte Ruf schon sehr bald wieder der Vergangenheit angehören.

Erstklassiger Designbelag – das alte Produkt in neuem Gewand

Um den Verlust der praktischen Vorzüge des Vinylbodens besorgt, hörte man nicht auf an diesem weiter zu forschen. Durch die unnachgiebige Beschäftigung mit dem Belag wurde es schon bald möglich, diesen gesundheitsfreundlich und emissionsarm zu gestalten. Da das Material jedoch längst negativ behaftet war, versuchte man die Assoziationen mit einem neuen Namen wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Der so entstandene exquisite Designbelag wurde prompt ein Erfolgsschlager. Durch die umfassenden Verbesserungsmaßnahmen entwickelte sich ein Produkt, welches den Markt inzwischen anführt. Die Bezeichnung „Vinylboden“ meint dabei insbesondere das Material, dass den Hauptbestandteil des Bodenbelags ist. Heutzutage besticht er durch unterschiedlichste Ausführungen und mit einer Bandbreite an technischen Extras. Der verwendete Name spielt nun keine Rolle mehr, sie sind alle noch auf dem Markt vertreten und in der Bodenbelagsbranche bekannt.

Vinylboden für alle Lebenslagen – immer die richtige Wahl treffen

Die unnachgiebige Entwicklung des Vinyl-Bodenbelags brachte ihm einige Vorteile ein. Die vielfältigen Innovationen statteten den Bodenklassiker mit immer neuen Stärken aus, sodass dieser nahezu jedem Anspruch gerecht werden kann. Die Verwendungsmöglichkeiten sind hier schier endlos. Von Vinylböden für den alltäglichen Gebrach bis hin zu Produkten, die auch den Belastungen von schweren Maschinen im Industriebereich trotzen, ist inzwischen alles erhältlich. Die zahlreichen Dekore und Designs, geben Holz und Stein in authentischer Weise wieder, sodass jeder Raum in bester Weise zur Geltung gebracht werden kann!

Formschön auch im nassen Zustand – feuchtraumgeeigneter Vinyl-Bodenbelag

Ein großer Vorteil von Vinylboden ist seine Feuchtraumeignung. Während die typischen Bodenbelagsarten wie Parkett oder Laminat der Nässe in Küche und Bad nicht standhalten, kann Vinyl mit der hohen Luftfeuchtigkeit problemlos umgehen. Durch seine vollkommen wasserabweisenden Materialien kann kein Wasser in den Boden eindringen. Dadurch ist ein Aufquellen des Bodens nicht möglich, selbst unter harten Bedingungen garantiert Vinylbelag daher eine lange Lebensdauer.

Vor allem Vollvinyl wird gerne für die Verlegung in Räumen mit hoher Wassereinwirkung benutzt. Dabei profitiert man nicht nur von der Beständigkeit des Bodens, sondern auch von seinen wandelbaren Dekoren. Wer die warme und freundliche Optik von Holzböden mag, wird mit Vinyl nicht enttäuscht werden. Gleichzeitig sind die authentischen Oberflächen eine ideale Alternative zu kalten Steinfliesen. Die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten bieten für jeden Geschmack das passende Produkt, für mehr Abwechslung in Bad und Küche!

Für ein gelungenes Renovierungsvorhaben – die geringe Aufbauhöhe von Vinylboden

Eine ausgeprägte Produktstärke kann bei Renovierungen schnell Schwierigkeiten bereiten. Dafür verantwortlich ist die enorme Aufbauhöhe einiger Bodenbeläge. Diese bezeichnet die Gesamtdicke des jeweiligen Produkts. Sollte der Fußboden zu dick sein, können sich daraus Engpässe bei Türen und Übergängen zu anderen Räumen ergeben. Besonders ärgerlich wird es, wenn dadurch weitere Arbeitsschritte, wie das Abschleifen von Türen hinzukommen. Mit einer Investition in Vinylboden lässt sich dies jedoch vermeiden.

Die charakteristisch geringe Aufbauhöhe von Vinyllaminat beträgt meist grade einmal 2 mm (Klebevariante) bzw. 4-5 mm (Klick-Variante). Ein lästiges Abschleifen von Türen wird dadurch verhindert, besonders praktisch bei der Verlegung unter Glastüren! Darüber hinaus ist auch der Versatz zu anderen Räumen deutlich geringer. Unschöne Stolperfallen können so vermieden werden. Designbelag ist insofern der ideale Bodenbelag für ein abschließend schönes Ergebnis bei Ihrem Renovierungsvorhaben!

Wohlig warme Füße durch flexiblen Designbelag

Wenn man Fliesen verlegt hat und morgens aus dem Bett steigt, wird man oftmals unsanft von diesen geweckt. Ein kalter Bodenbelag unter den Füßen kann sehr unangenehm sein. Insgesamt ergibt sich dadurch ein unbehagliches Wohnklima, welches das Ambiente deutlich abmindert. Die schlechte Wärmeleitfähigkeit des kühlen Belags sorgt gerne einmal für Gänsehaut.

Wer dem lieber aus dem Weg gehen möchte, sollte zu Vinylboden greifen. Die herrlich fußwarme Alternative ist ein ausgezeichneter Wärmeleiter. In den meisten Fällen lässt sich Vinylboden sogar über Fußbodenheizungen verlegen. So sorgt der Designbelag für mehr Gemütlichkeit und Wohlbefinden, was sich besonders in den Wintermonaten bezahlt machen wird!

Ein angenehmes Gefühl unter den Füßen – Vinylboden mit hervorragender Akustik

Wenn man mit Absatzschuhen über Laminatboden geht, wird man sich unmittelbar der Wichtigkeit eines leisen Bodenbelags bewusst. Das unschöne Geräusch kann nicht nur einem selbst, sondern auch den Nachbarn den letzten Nerv rauben.

Ein Vinylboden bieten im Gegensatz dazu vielfach leisere, akustische Eigenschaften, die ein angenehmeres Begehungsgefühl hervorrufen. Geräusche werden ganz einfach in den darunterliegenden Untergrund übertragen und so minimiert. Die herausragenden schalldämpfenden Merkmale von Vinyllaminat werden bei Klick-Produkten durch eine integrierte Trittschalldämmung zusätzlich verstärkt. So kann der Boden ganz unbesorgt betreten werden, ohne dass man verstärkt auf die Lautstärke achten müsste!

Das richtige Preis-Leistungs-Verhältnis von Vinyl-Bodenbelag – den Geldbeutel schonen

Die Kosten für einen neuen Bodenbelag variieren stark. Parkett ist sehr teuer, Laminat zwar günstig, dafür jedoch oft von minderwertiger Qualität. Vinyl dagegen trumpft mit einem idealen Verhältnis zwischen Preis und Qualität auf. Der elastische Designboden ist deutlich günstiger als seine Hartboden-Vorbilder und gleichzeitig nur etwas teurer als hochwertiges Laminat. Durch seine eindrucksvollen technischen Vorzüge macht er sich langfristig jedoch bezahlt.

Wer auf der Suche nach Schnäppchen und Angeboten ist, kann bei Vinylboden ebenfalls fündig werden. In unserem BRICOFLOR-Onlineshop können Sie aus regelmäßigen Angeboten Ihren Favoriten wählen und diesen weitaus günstiger erwerben!

Allen Strapazen entgegenstehen – die enorme Belastbarkeit von Vinylboden

Vinylböden verfügen über eine hochwertige Nutzschicht, die den Belag vor Kratzern und Abriebschäden schützt. Die Dicke der Nutzschicht kann je nach Produkt unterschiedlich sein. In hochstrapazierten Bereichen, wie dem Flur oder dem Kinderzimmer empfiehlt es sich, eine dickere Nutzschicht (0,55 mm) zu wählen.

Des Weiteren wird die Belastbarkeit von Vinylböden durch sogenannte Nutzklassen verdeutlicht. Jedes Produkt verfügt über eine kleine Zahl auf dem Produktdatenblatt. Diese gibt Aufschluss darüber, wie robust der Vinyl-Bodenbelag ist und welchen Beanspruchungen er standhält. Vinyllaminat mit einer Nutzklasse zwischen 21-23 eignet sich vor allem für den Wohnbereich. Wobei Vinylböden mit der Zahl 21 eher im niedrig frequentieren Bereich genutzt werden sollten, Vinylbeläge mit der Nutzklasse 23 hingegen auch in stark belasteten Bereichen.

Wenn Sie Ihr Gewerbe auszustatten suchen, sollten Sie zu Vinylböden mit den Nutzklassen 31-33 greifen. Diese statten Cafés und Restaurants mit der nötigen Stärke aus und zeigen auch bei ständigem Begehen keinerlei Abnutzungsspuren.

Selbst im Industriebereich können vereinzelte Vinylprodukte zur Anwendung kommen. Vinyllaminate mit den Nutzklassen 41-44 bleiben selbst unter dem Einsatz von starken Maschinen und großen Belastungen ansehnlich und schön. Trotz der enormen Einflüsse bieten sie ein optimales Ergebnis, das auch nach langer Zeit noch neuwertig und ebenmäßig aussieht.

Authentische Designs – erstklassige Optik mit Vinyl-Bodenbelägen

Wenn man einen Raum betritt kann heutzutage selbst der Profi nicht mehr sagen, um welchen Bodenbelag es sich handelt. Vinylboden ist dazu in der Lage, eine verblüffend echte Alternative zu den originalen Vorbildern dazustellen. Der flexible Designbelag ist ein wahres Verwandlungstalent. Seinen äußerlichen Vorbildern gleicht das schicke Vinyllaminat oftmals bis ins kleinste Detail. Die Oberfläche wirkt derart authentisch, dass sie sich nicht mehr mit dem bloßen Auge von Parkett und Steinfliesen unterscheiden lassen.

Selbst durch die Berührung des Vinylbodens kann nicht mehr entschieden werden, ob es sich um einen „echten“ Holz- oder Steinboden handelt. Sogar in seiner Haptik überzeugt das Material mit extrem naturnahen Dessinierungen, sodass sich nicht feststellen lässt, ob das Original oder die hochwertige Nachbildung vorliegt.

Neben den klassischen Holzdekoren in Eichenoptik finden sich bei Vinyl-Belag auch ausgefallenere Exemplare, mit denen sich spannende Bodensituationen gestalten lassen. Von freundlicher Piniennachbildung bis hin zum modernen Betonimitat sind den Gestaltungsmöglichkeiten keinerlei Grenzen auferlegt. Daneben gibt es auch untypische Strukturen, die den Boden zu einem echten Highlight werden lassen. Wer daher eher mutig in der Innenraumgestaltung ist, wird mit Vinylboden genauso auf seine Kosten kommen, wie jemand, der es gerne klassisch und ruhig mag.

Vinyl-Boden verlegen – die unterschiedlichen Verlegarten des Designbodens

Damit die Verlegung von Vinyllaminat nicht durch einen Profi erfolgen muss, sondern jedem gleichermaßen zugänglich ist, gibt es verschiedene Systeme. Die unterschiedlichen Mechaniken eignen sich dabei für verschiedene Bereiche. Wer sich den schicken Vinylbelag anschaffen möchte, sollte daher darauf achten, dass sich die jeweilige Verlegart für die ausgewählte Fläche und Nutzung eignet.

Um Problemen von Anfang an vorzubeugen, ist ebenso auf die ideale Vorbereitung zu achten. Da es sich bei Vinyl um ein thermoplastisches Material handelt, kann es sich bei Temperaturschwankungen in seiner Form verändern. Um für eine geeignete Akklimatisierung zu sorgen, muss der elastische Designbelag mindestens 24 Stunden vorher in den Raum gebracht werden, in welchem es verlegt werden soll.

Darüber hinaus muss der Untergrund angemessen vorbereitet sein. Für eine optimale Haftung muss dieser frei von Unebenheiten, Schmutz, Fett und Öl sein. Auch kleinere Partikel sollten vorab entfernt werden. Im schlimmsten Fall können diese langfristig für Schäden sorgen und das ebenmäßige Bild des Vinylbodens nachhaltig schädigen.

Selbstklebend, Loose-Lay oder Klick-Vinyl? – welches System sich wofür eignet!

Die Bandbreite an Verlegsystemen bei Vinylböden ist besonders groß, daher ist es ratsam, sich für ein Produkt zu entscheiden, welches den eigenen Anforderungen vollends entspricht. Selbstklebender Vinyl-Bodenbelag benötigt keine zusätzlichen Werkzeuge um auf den Boden gebracht zu werden. Sobald der Untergrund von Unebenheiten, Fetten und Staub befreit worden ist, kann die Schutzfolie entfernt und der Designboden angebracht werden. Optional kann ein zusätzlicher Haftgrund (sogenannter Primer) verwendet werden, um eine ideale Verbindung zwischen selbstklebendem Designboden und Unterboden zu gewährleisten. Vorreiter in Sachen selbstklebender Vinylboden sind die Hersteller Gerflor und Tarkett.

Die wohl beliebteste Variante ist Vinylboden mit integrierter Klick-Verbindung. Dabei kommen die Profilierungen zweier Planken in verschiedener Weise aufeinander. Unabhängig von der verwendeten Klick-Mechanik ergibt sich darauf eine kraftschlüssige Verankerung, die besten Halt garantiert. Mit einem simplen „Klick“ rasten die Planken ineinander ein und der Boden kann unmittelbar nach der Verlegung betreten werden.

Für kleine Flächen oder Bereiche, in denen der Bodenbelag oft wechselt, ist Loose-Lay Vinyl die optimale Wahl. Durch sein hohes Eigengewicht haftet der Vinylbelag auch ohne Klebstoff stabil und sicher am Untergrund. Die Verlegung erfolgt dementsprechend schnell und einfach. Darüber hinaus wird der Untergrund nicht beschädigt und bleibt selbst bei mehrmaligem Entfernen und neu Verlegen frei von jeglichen Rückständen.

Die klassischste Verlegtechnik ist die vollflächige Verklebung des flexiblen Designbodens. Sie erfordert jedoch einiges an Know-how und handwerklichem Geschickt. Daher sollte sie im besten Fall von einem Profi oder einem erfahrenen Heimwerker ausgeführt werden. Durch die geringe Aufbauhöhe muss der Untergrund penibel auf die Verlegung vorbereitet werden. Ist der komplizierte Vorgang jedoch einmal abgeschlossen, bietet Klebevinyl eine enorm Belastbare Fläche, die auch größten Beanspruchungen standhält.

Vinylboden und Umweltbewusstsein – lässt sich das vereinen?

Insbesondere zu seinen Anfangszeiten hatte Vinyl-Belag keinen guten Ruf. Aufgrund seiner ehemals schädlichen Inhaltsstoffe wurde er von den Fußböden verbannt. Inzwischen hat der elastische Designbelag jedoch eine bedeutende Kehrtwende durchlebt. Dank stetiger Entwicklung und fortlaufender technischer Erneuerung, kann Vinyl-Bodenbelag heutzutage mit vollkommen naturfreundlichen und wohngesunden Eigenschaften auftrumpfen.

Die strengen europäischen Anforderungen an Vinyl-Produkte untersagen die Verwendung von schädlichen Materialien, sodass die dort gefertigten Designbeläge meist frei von Phthalaten und anderen gesundheitsgefährdenden Stoffen sind. Wer zu einem der wandelbaren Vinylböden greifen möchte, muss sich dementsprechend keinerlei Sorgen um negative Auswirkungen auf Umwelt und Mensch machen.

Namenhafte Hersteller wie zum Beispiel Granorte achten verstärkt auf die Verträglichkeit ihrer Produkte. Die Produktion eines nachhaltigen und wohngesunden Vinylbodens ist allen ein großes Anliegen. Vinylbelag von Granorte wird aus diesem Grund durch eine schonende und nachhaltige Rohstoffgewinnung hergestellt. Die Produkte sind zudem recycelbar und tragen zu einer zukunftsorientierten Produktionsweise bei!

Das sind unsere Favoriten – Empfehlungen von BRICOFLOR!

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung mit einer Vielzahl an Herstellern und Anbietern haben wir von BRICOFLOR auch den ein oder anderen Liebling in Bezug auf den multifunktionalen Designboden. Klarer Spitzenreiter sind die Vinyl-Bodenbeläge von Gerflor. Der französische Hersteller kombiniert besonders hohe Qualitätsansprüche mit einer gewaltigen Auswahl an Dekoren und Formaten. Kollektionen wie die Gerflor Senso Clic 30 werden allen Ansprüchen gerecht und enthalten für nahezu jeden Raum die passende Dessinierung. Verwandeln auch Sie Ihren Raum in ein optisches Highlight und freuen Sie sich auf langfristig sorgenloses Wohnen.

Authentische Holznachbildungen die sich in auffallend schöner Weise präsentieren findet man auch in der Wineo 400 Kollektion. Die spannenden Maserungen ergeben mit dem geringsten Lichteinfall aufregende Kontraste. Neben der erstklassigen Optik können die Vinylböden von Wineo auch technisch auf ganzer Linie überzeugen. Sie versprechen mehr Abwechslung auf Flächen jeder Art und sorgen für ein noch angenehmeres Wohngefühl, das lange Zeit anhalten wird.

Einrichtungsträume umsetzen mit Vinylboden – hervorragenden Vinylbelag bei BRICOFLOR bestellen!

Mit nur wenigen Klicks finden Sie in unserem BRICOFLOR-Onlineshop Ihren ganz persönlichen Vinylboden Favoriten! Bestellen Sie sich einen elastischen Designbelag Ihrer Wahl bequem zu Ihnen nachhause und schaffen Sie eine einzigartige Atmosphäre, die Sie jeden Tag aufs Neue begeistert. Bei uns können Sie aus einem umfassenden Angebot an Dekoren und technischen Merkmalen wählen und sich durch unseren kostenlosen-Musterservice unmittelbar vor Ort von der Qualität überzeugen!

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie einen unserer kompetenten und freundlichen Servicemitarbeiter. Gerne beraten wir Sie telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular und stehen Ihnen bei Ihrem Renovierungsvorhaben zur Seite. Die Abnahme größerer Mengen unterstützen wir gerne mit einem individuellen Angebot, bei der Sie selbstverständlich von unserer Bestpreis-Garantie profitieren!

Entscheiden Sie sich noch heute für den trendbewussten Designboden und nutzen Sie die erstklassigen Verwandlungstalente in Ihren vier Wänden. Schaffen Sie sich Ihren persönlichen Wohlfühlort und verlegen Sie den praktischen Bodenbelag auf Ihren Flächen.