Profitieren Sie heute von einem Rabatt von 5% auf unser gesamtes Sortiment * mit dem Code 'BRICONOV21'! * ausgenommen Produkte der Marke Tretford
Fachberatung
0720 - 270225
Mo.-So.: 8 - 18 Uhr

Wie wirken Farben? Farbwirkung im Raum anhand von Teppichböden!

Friday, April 28, 2017

Bellissima_roomshot_39_Simple_Life_hrDer Boden ist das Schuhwerk des Raumes. Schwarzer Anzug, helles Hemd, dunkle Krawatte, schwarze Schuhe. Haben wir uns in der Mode längst von diesen starren Vorstellungen einheitlichen Geschmacks emanzipiert, sind gerade wir Deutschen bei der Wahl unserer textilen Bodenbeläge konservativ wie eh und je. Best-Seller sind nach wie vor Teppichböden in Erdfarben wie dunklen Brauntönen, Beige oder Sandfarben. Auch Schwarz und Grau scheinen für deutsche Wohnzimmer alternativlos. Bloß nichts falsch machen lautet die Devise bei Architekten sowie Do-It-Yourself-Inneneinrichtern. Dabei ist erwiesen, dass die dominierende Farbe in Räumen einen wesentlichen Einfluss auf unsere Stimmung und damit auf unser Verhalten hat. Deshalb widmen wir uns dieses Mal der Frage: Wie wirken Farben?

Die richtige Farbe für die richtige Wirkung

Creation_roomshot_11_Classic_Life_hrNeben kulturellen und länderspezifischen Vorlieben haben sich schon vor langer Zeit Philosophen und Psychologen mit der Frage beschäftigt, ob bestimmte Farben bestimmte Gefühle auslösen. So gilt es als erwiesen, dass es ‚warme‘ und ‚kalte‘ Farben gibt. Warme Farben wie Rot, Orange und Gelb lösen warme Gefühle aus. Kalte Farben sind hingegen Blau, Grün und Violett, die ihrerseits unter anderem Nüchternheit und Ruhe hervorrufen.

Hier ein paar Beispiele der Farbwirkung, die Ihr textiler Bodenbelag im Raum haben kann:

 

beruhigend, positiv, kreativ, erholsam, freundlich, anregend, natürlich, mit Wiese konnotiert

 

kühl, sauber, hell macht es den Raum größer, ruhig, ausgeglichen, harmonisch

 

alarmierend, energetisch, dynamisch, aggressiv, fördert Aktivität, warm, laut, schwer

 

sonnig, fördert Konzentration und Kreativität, belebend, wärmend, lässt kleine Räume größer erscheinen

 

heiter, gelöst, gemütlich, sozial, gesellig, ideal für Zimmer mit geringem Sonnenlicht

 

sanft, feminin, macht emphatisch, schwach, optimistisch, sensibel, unschuldig

Nicht immer als alleinstehende Lösung geeignet: Nichtfarben

Die sogenannten Nichtfarben sollten mit Bedacht gewählt und nie als den Raum dominierende Farbe eingesetzt werden. Sie sind ideal, um Akzente zu setzen oder andere Farbkombinationen aufzuhellen oder zu beleben. Grau ist gerade im Business-Bereich beliebt, da es als verbindlich und effizient gilt. Schwarz und Weiß werden gerne in Kombination mit gläserner und verchromter Möblierung verwendet, um ein futuristisches Ambiente zu kreieren. Hier die Farbwirkungen der entsprechenden Nichtfarben:

   

dezent, verbindlich, leidenschaftslos, effizient, sachlich, ernst 

   

dominant, traurig, schwer, neutral, düster, edel

   

neutralisierend, aufhellend, intim, rein, unschuldig

Natürlich sind neben diesen vererbten Bedeutungen auch persönliche Erfahrungen ausschlaggebend für Assoziationen und Stimmungen, sodass es in Wohnbereichen durchaus sinnvoll ist, sich von seinen Gefühlen leiten zu lassen. Dennoch gibt es ein paar Tipps und Kniffe, Ihre vier Wände durch die richtige Wahl des Teppichbodens nach Ihren Bedürfnissen ins rechte Licht zu rücken.

Kleine Räume, große Räume

Neben Stimmungen und Gefühlen senden die richtigen Farben und Muster auch Signale, die das räumliche Vorstellungsvermögen beeinflussen. Generell lässt sich sagen, dass es ratsam ist, kleine oder beengte Räume mit hellen Farben auszustatten, da die dunklen Töne das Zimmer zusätzlich kleiner wirken lassen. Pastelltöne öffnen den Raum und gestatten es auch dem kleinsten Zimmerchen, einladend und gemütlich zu wirken. Weitläufige Räume eignen sich besonders für die Verlegung von Teppichböden in tiefen, opaken Tönen. Hier kann durchaus Braun, Anthrazit oder zum Beispiel einem kräftiges Violett verwendet werden.

Ein großflächiges Muster kann dem Zimmer Struktur verleihen. Mit der Teppichfliese erhalten Sie hierfür das richtige Werkzeug, mit dem sich spielend leicht ein persönliches Design kreieren lässt. Bei kleineren Räumen eignen sich kleine Muster, da das Gehirn die Raum- und Bodenstruktur mit dessen Größe ins Verhältnis setzt. Zusätzlich kann man mit Teppichdielen arbeiten, um engen aber langen Räumen mehr Weite zu verleihen. Wichtig hierbei ist, dass die Streifen orthogonal zur Zimmerflucht ausgerichtet werden, also rechtwinklig zu den Wänden mit dem geringeren Abstand voneinander.

Der Teppichboden ist das Herz und die Seele des Wohnraumes. In Einklang mit der Wand- und Deckengestaltung sowie Möblierung und Tageslichteinstrahlung lässt sich eine Komposition schaffen, die Ihre Persönlichkeit und Ihr Wesen widerspiegelt. Erschaffen Sie eine Farbwirkung in Ihren Räumen, mit der Sie sich wohlfühlen.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps zur farblichen Raumgestaltung bei zukünftigen Renovierungsarbeiten weiterhelfen werden. Eine große Auswahl an Farben und Formen finden Sie in unserem Online-Shop. Bis zum nächsten Mal, Ihr BRICOFLOR-Team, die Nr. 1 für Wand- und Bodenbeläge.

Zurück zu den Beiträgen