Unsere Vorteile
  • Große Auswahl mit über 30.000 Produkten
  • Bestpreis-Garantie
  • Muster-Service
  • Kostenlose Musterzusendung
  • Die größte Auswahl im Internet

Wir sind Europas größter Onlinehändler rund um Boden, Wand und Decke. Seit 2007 sind wir stolz, immer die günstigsten Preise und erstklassigen Service bieten zu können.
Zum BRICOFLOR-Onlineshop
Tapeten, Bodenbeläge & mehr

Unterschiede zwischen PVC und Linoleum – einfach erklärt!

Elastische Bodenbeläge sind äußerst vielseitig und gibt es in allerlei Formen. Begegnen wir einem solchen Untergrund, wird gerne mit Begriffen wie PVC-, Vinyl-, Design-, oder Linoleumboden um sich geworfen – oft auch synonym. Tatsächlich ist das bei PVC, Vinyl oder Designboden auch der Fall. Anders verhält es sich jedoch mit dem Linoleum, zu dessen Herstellung komplett andere Rohstoffe verwendet werden. Wo die Unterschiede genau liegen und wann Sie welches Material benutzen sollten, erklären wir Ihnen in unserem heutigen Blog-Beitrag!

Strapazierfähiger Bodenbelag aus natürlichen Rohstoffen – diese Charakteristiken sind typisch für Linoleum

Kaum zu glauben, doch Linoleum wurde bereits vor über 150 Jahren erfunden. Aufgrund seiner enorm hohen Beständigkeit findet man es jedoch immer noch in modernen Produktionsstätten oder auch dem Objektbereich. Der glatte und elastische Bodenbelag, der beispielsweise auch in Sporthallen verlegt wird, besteht dabei bis zu 98% aus natürlichen Rohstoffen. Bestehend aus Materialien wie Leinöl, Naturharzen, Holz- und Kalksteinmehl sowie Jute, die häufig zur Ausstattung einer flexiblen Rückenseite verwendet wird, ist Linoleum heute ein äußerst umweltfreundlicher Bodenbelag. Forbo, einer der bedeutendsten Linoleumproduzenten in unseren Breitengeraden, wirbt bei manchen Produkten sogar mit einer CO²-Neutralen Herstellung. Somit passt der traditionsreiche Bodenbelag perfekt zu unseren heutigen Vorstellungen eines nachhaltig und umweltfreundlich hergestellten Produktes. Bleibt man bei dem Beispiel Forbo, ist das Linoleum frei von PVC, Weichmachern und Synthese-Kautschuk.

Die Hauptvorteile des Linoleums liegen jedoch nicht alleine in der ökologischen Herstellung. Durch seine recht glatte und strapazierfähige Oberfläche wird es nicht nur verschleißfest, sondern vor allem pflegeleicht. Darüber hinaus wirken sie häufig bakteriostatisch und sind damit sehr beliebt bei Allergikern oder dann, wenn es eine möglichst bakterienfreie Umgebung geschaffen werden soll. Zusätzlich bietet er alle Vorzüge eines heutigen Bodenbelags, ist fußwarm, oft schalldämmend, schont den Gang, ist antistatisch, lässt sich mit einer Fußbodenheizung auf Warmwasserbasis kombinieren und ist obendrein noch schwer entflammbar.

Einsatzbereiche - hier können Sie beruhigt zu Linoleum greifen

Während Linoleum sich durch einen breiten Anwendungsbereich auszeichnet, lässt es sich nicht überall verwenden. Grundsätzlich reichen die Verlegungsmöglichkeiten jedoch vom privaten Eigenheim, über den Objektbereich, wie beispielsweise in Büros oder Verkaufsräumen, bis hin zur Industrie. Die oben genannten Eigenschaften machen es auch zu einem der beliebtesten Böden in Krankenhäusern. Ohne Frage ist hier nicht zuletzt die feuchte Reinigungsmöglichkeit von Vorteil, mit dem der Boden in Windeseile geputzt werden kann. Was Sie jedoch nur in seltenen Fällen machen sollten, ist Linoleum im Badezimmer zu verlegen. Dies ist mit der richtigen Verlegung zwar möglich, wird jedoch selten empfohlen. Denn das dichte Material lässt es nicht zu, dass das Wasser abgeführt werden kann. Ist der Boden also nicht genau an den Rändern abgeschlossen, kann dort Wasser eindringen. Gleiches gilt dementsprechend auch für die Küche. In diesem Fall sollten Sie tatsächlich zu PVC greifen.

PVC- Boden – dieser Boden eignet sich auch für Feuchträume

Dem Linoleum in Form und Einsatzmöglichkeiten nicht ganz unähnlich ist der sogenannte PVC-Boden. PVC steht für Polyvinylchlorid und wird als weiche Variante in elastischen Böden verarbeitet. Daher ergab sich auch der alternative Begriff Vinyl-Boden, der jedoch erst einige Zeit später in Umlauf kam. Aufgrund der Weichmacher, die verwendet wurden, um das PVC formbar und elastisch zu machen, geriet PVC in Verruf. Damals dünsteten die Weichmacher aus oder sorgten in Verbindung mit Bränden für giftige Gase. Heute werden hingegen andere Weichmacher verwendet. Schädliche Weichmacher, wie beispielsweise Phthalat sind heute verboten und EU-Richtlinien gewährleisten, dass schädliche Bodenbeläge erst gar nicht mehr in den Handel gelangen.

Praktische Eigenschaften von PVC und Vinyl machen es zu einer beliebten Alternative

PVC oder Vinyl lassen sich ebenso wie Linoleum fast überall verlegen. Auch ihre Beständigkeit ist sehr hoch, weshalb es gerne im Wohn- und Objektbereich eingesetzt wird. Je nach Produkt ist PVC mitunter jedoch leicht kratzanfällig. Sogenanntes Massiv-Vinyl kann sogar in Feuchträumen verwendet werden und wird ebenfalls gerne in Krankenhäusern verwendet. Höchst beständig gegen Säuren und Laugen eignet sich massives PVC auch für Laboratorien oder die Industrie. Das dünne Material sorgt durch seine Elastizität für ein angenehmes Gehgefühl, auch wenn die Schalldämmung eher gering ausfällt. Durch einen weitaus größeren Markt von PVC-Böden, besticht Vinyl, teilweise auch Designbelag genannt, durch einzigartige und schier grenzenlose Design- und Dekorauswahl.

Hersteller von PVC & Linoleum – hier erhalten Sie starke Qualität

Die drei größten und qualitativ besten Hersteller von Linoleum heute sind Tarkett, DLW und Forbo, die mit ihren Marken für eine umweltfreundliche Produktion stehen, zahlreiche Sonderlösungen im Bereich Akustik und Sicherheit bieten und obendrein zahlreiche Optiken und Dekore an, mit denen Sie Ihre Räumlichkeiten unter anderem in schicken Holz- oder Gesteinsoptiken verzieren können. Da sich PVC und Linoleum jedoch nicht so stark in der Anwendung unterscheiden, haben sich diese Hersteller jedoch nicht nur auf Linoleum spezialisiert, sondern nutzen ihr Know-How auch, um zahlreiche Vinyl- und Designbeläge herzustellen.

Große Auswahl an geeigneten Böden für Ihre Bauprojekte jetzt bei BRICOFLOR entdecken!

Der umfangreiche Markt elastischer Bodenbeläge wächst stetig. Eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Produkten finden Sie daher selbstverständlich auch bei BRICOFLOR. Ob Sie sich letztendlich für PVC oder vielleicht doch Linoleum entscheiden, hängt dabei vor allem von Ihren eigenen Präferenzen ab. Gerade Linoleum steht durch seine nachhaltige Produktion und Verwertung hoch im Kurs, kostet dafür aber auch mehr. In Feuchträumen sollten Sie zudem zu PVC greifen, da Ihnen dort mit Linoleum eher nicht geholfen ist. Darüber hinaus legen wir Ihnen noch ans Herz, bei jedem Produkt die entsprechenden Datenblätter zu begutachten, um herauszufinden, ob das Profil des Bodens wirklich perfekt zu Ihrem Bauvorhaben passt!

Vielen Dank und bis zum nächsten Mal,

Ihr BRICOFLOR-Team