Unsere Vorteile
  • Große Auswahl mit über 30.000 Produkten
  • Bestpreis-Garantie
  • Muster-Service
  • Kostenlose Musterzusendung
  • Die größte Auswahl im Internet

Wir sind Europas größter Onlinehändler rund um Boden, Wand und Decke. Seit 2007 sind wir stolz, immer die günstigsten Preise und erstklassigen Service bieten zu können.
Zum BRICOFLOR-Onlineshop
Testberichte & Vergleiche

Klick-Vinyl oder Laminat – zu welchem Produkt sollte man greifen?

Laminatboden oder Klick-Vinyllaminat? Auf den ersten Blick scheinen die beiden Bodenbeläge sich recht ähnlich zu sein. Obwohl der eine hauptsächlich aus einer HDF-Platte im Verbund mit einer Dekorschicht besteht und der andere aus Vinyl, weisen sie einige Gemeinsamkeiten auf. Vor allem sind beide aber eins: einfach und schnell zu verlegen! Um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen, vergleichen wir die beiden Konkurrenten hier in 6 Punkten für Sie. Klick-Vinylboden oder Laminat, wer hat die Nase vorn?
Klick-Vinylboden oder Laminat: wer ist strapazierfähiger und robuster?
Die Leistungsfähigkeit der beiden Bodenbeläge wird auf unterschiedliche Weise gemessen. Klick-Vinyl ist auf der Oberfläche mit einem Schutzbelag, der sogenannten Nutzschicht versehen. Diese ist je nach Produkt mehr oder weniger dick. Die Nutzschicht des Vinylbodens sorgt insbesondere dafür, dass dieser vor übermäßigem Verschleiß und Abnutzung bewahrt wird. Laminatboden wird ebenfalls durch seine Oberfläche geschützt. Die Festigkeit des Laminats wird jedoch über das Ergebnis einer Prüfung und Einteilung durch die AC-Klassifizierung („Kriterien für die Abriebfestigkeit“) bestimmt. Dabei steht die Ziffer 1 für sehr niedrig, während die 6 eine sehr intensive Festigkeit bestätigt.

Besonders empfindlich gegenüber Stößen und Kratzern ist der edle Parkettboden. Aufgrund seiner weichen und natürlichen Oberfläche benötigt er viel Zuwendung und Pflege. Kratzer und Abriebe entstehen trotzdem sehr viel schneller, als bei den geschützten Oberflächen von Laminat und Vinyl. Er hat daher eine deutlich geringere Lebensdauer als beispielsweise ein Vinylboden. Wenn Sie sich nicht für die massive und teure Echtholzvariante entscheiden möchten, bieten Laminat und Vinyl einige maßgebliche Vorteile. Zudem gibt es die beiden Bodenarten in verschiedenen Modellen, die sich sowohl für den häuslichen als auch für den gewerblichen Einsatz eignen. Vinyl kann darüber hinaus sogar im stark frequentierten Industrie- und Außenbereich verlegt werden!

Wenn Sie einen Boden für Ihren Wintergarten suchen aufgepasst: es ist dringend davon abzuraten Laminatboden in dieser Art von Räumen zu installieren. Vinyl hingegen kann eine gute Option für Wintergärten und Verandas sein. Allerdings sollten Sie darauf achten den Vinylboden trotz Klick-Verbindung dann vollflächig zu verkleben. Dadurch, dass es sich bei Vinyl um ein thermoplastisches Material handelt, reagiert dieses recht empfindlich auf größere Temperaturschwankungen. Besonders empfehlenswert ist die Investition in Vollvinyl. Das Kunststoffprodukt ist noch temperaturbeständiger, weshalb es sich bestens für den Außenbereich eignet.

Die Verlegung in Feuchträumen – wer schlägt sich besser unter Wasser?

Dank seiner materiellen Beschaffenheit ist Klick-Vinyl sehr undurchlässig gegenüber Feuchtigkeit und Nässe. Der praktische Vinylboden kann daher ideal in Bad und Küche verlegt werden. Die meisten Laminate müssen da kapitulieren. Ihre Holzfaserplatte verträgt sich nicht gut mit erhöhten Wassereinwirkungen. Von einer Verlegung im Badzimmer sollten Sie daher lieber absehen. Die Holzfaser des Laminats könnte aufquellen und müsste im schlimmsten Fall kostspielig ersetzt werden. Auch besteht die Möglichkeit, dass sich der Boden verzieht und unschöne Fugen bildet.

Grundsätzlich ungeeignet ist Laminatboden jedoch nicht. Durch fortwährende Forschung und immer neue Innovationen, ist es den Herstellern inzwischen gelungen einige der Nachteile zu überwinden. Viele Laminatböden sind mit wasserabweisenden Technologien ausgestattet, die das Eindringen von Nässe verhindern! Laminate mit einer solchen Beschichtung sind zwar etwas teurer als Herkömmliche, gleichzeitig erhalten die Böden dadurch jedoch eine erhöhte Haltbarkeit.

Auch in Sachen Reinigung überzeugt das Klick-Vinyllaminat auf ganzer Linie. Der schicke Designbelag lässt sich ganz einfach mit handelsüblichen Putzmitteln und etwas Wasser säubern. Ein klassisches Laminat benötigt dagegen mehr Zuwendung. Die empfindliche Holzplatte sollte nach der Reinigung in jedem Fall getrocknet werden, damit das Wasser keinerlei Spuren auf der Oberfläche hinterlassen kann.

Eine Frage des Geschmacks – Laminat und Vinyl im Dekorvergleich

In Punkto Dessinierung können beide Bodenbeläge bestens überzeugen! Klick-Vinyl und Laminatboden sind wahre Meister der Imitation. Von Holz- bis Steinnachbildung können die Fußböden nahezu jede Oberfläche detailgetreu und authentisch abbilden. Von den typischen Eichendekoren bis hin zu mineralischen Strukturen ist alles möglich. Auch ungewöhnliche Oberflächen wie Zementfliesen, Textil, Leder und exotische Holzarten sind auf dem Markt erhältlich. Durch die praktischen Plankenformate von Klick-Vinyl und Laminat, lassen sich mit den Dielen ebenso spannende Muster legen! Wenn Sie auf die gravierenden Nachteile von Parkett und Steinfliesen verzichten möchten, bieten Vinyl und Laminat Ihnen die Chance Ihr Lieblingsdekor nicht missen zu müssen!

Entdecken Sie unsere neuen Favoriten für dieses Jahr!

In der Gerflor Senso Clic 30 Kollektion finden Sie eine breite Auswahl an Klick-Vinylen für den Heimgebrauch. Durch die simple Klick-Mechanik lassen sich die Böden ohne viel Werkzeug und Aufwand verlegen, so kommt selbst der Laie zu einem Ergebnis wie vom Profi! Die Klick-Vinylböden von Gerflor vereinen Innovation, Design und Strapazierfähigkeit in nur einem Produkt! Dem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis und den skandinavisch inspirierten Dekoren kann man einfach nicht widerstehen.Auch die Wineo 300 Kollektion sorgt für ein angenehmes Ambiente in jeglichem Bereich. Die spektakuläre Dekorvielfalt schafft es, dass sich jedes Inneneinrichtungskonzept stimmungsvoll ergänzen lässt. Von weißlich hell, bis hin zu edlem dunkelgrau ist hier alles enthalten. Der Laminatboden von Wineo schafft durch seine hochwertige Ausstattung einen sorgenfreien Alltag, der Platz für die wichtigen Dinge im Leben macht!

Laminat oder Klick-Vinyl – wer überzeugt mit besserer Akustik?

Der enorme Geräuschpegel von Laminatboden ist ein offenes Geheimnis. Wer Laminat bei sich verlegt hat der weiß, dass die Raumakustik dadurch einiges einbüßen muss. In Etagenwohnungen breiten sich Geräusche gerne auf die darunterliegenden Räume aus: unangenehm für Sie und Ihre Nachbarn! Durch eine zusätzliche Trittschalldämmung lässt sich das Gröbste beheben, weshalb die Anschaffung dringend zu empfehlen ist. Klick-Vinyllaminat ist da sehr viel effektiver. „Hohlgeräusche“ wie beim Laminatboden werden durch die verbesserte Akustik von Klick-Vinylböden vermieden. Das Raumempfinden wird gesteigert und das Begehungsgefühl erhält eine angenehme Leichtigkeit und Ruhe.

Die optimale Verlegung – was lässt sich leichter auf den Boden bringen?

Beide Fußböden können in der Regel ohne Kleber verlegt werden, funktionieren gut mit Fußbodenheizungen und balancieren vielerlei Untergründe gekonnt aus. Sofern die Unterlage flach, glatt, stabil und trocken ist, lassen sich die beiden Bodenbeläge gut darauf platzieren. Genauere Angaben über die Untergrundanforderungen entnehmen Sie jedoch am besten dem jeweiligen Hersteller. Wenn Sie grade ein Renovierungsvorhaben realisieren wollen, greifen Sie besser zu Klick-Vinyl! Dieses hat in den meisten Fällen eine etwas geringere Aufbauhöhe als Laminat. Türen müssen dann nicht abgeschliffen werden und Sie sparen sich viel Zeit und Arbeit!

Eine Frage des Geschmacks – Laminat und Vinyl im Dekorvergleich

In Punkto Dessinierung können beide Bodenbeläge bestens überzeugen! Klick-Vinyl und Laminatboden sind wahre Meister der Imitation. Von Holz- bis Steinnachbildung können die Fußböden nahezu jede Oberfläche detailgetreu und authentisch abbilden. Von den typischen Eichendekoren bis hin zu mineralischen Strukturen ist alles möglich. Auch ungewöhnliche Oberflächen wie Zementfliesen, Textil, Leder und exotische Holzarten sind auf dem Markt erhältlich. Durch die praktischen Plankenformate von Klick-Vinyl und Laminat, lassen sich mit den Dielen ebenso spannende Muster legen! Wenn Sie auf die gravierenden Nachteile von Parkett und Steinfliesen verzichten möchten, bieten Vinyl und Laminat Ihnen die Chance Ihr Lieblingsdekor nicht missen zu müssen!

Entdecken Sie unsere neuen Favoriten für dieses Jahr!

In der Gerflor Senso Clic 30 Kollektion finden Sie eine breite Auswahl an Klick-Vinylen für den Heimgebrauch. Durch die simple Klick-Mechanik lassen sich die Böden ohne viel Werkzeug und Aufwand verlegen, so kommt selbst der Laie zu einem Ergebnis wie vom Profi! Die Klick-Vinylböden von Gerflor vereinen Innovation, Design und Strapazierfähigkeit in nur einem Produkt! Dem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis und den skandinavisch inspirierten Dekoren kann man einfach nicht widerstehen.Auch die Wineo 300 Kollektion sorgt für ein angenehmes Ambiente in jeglichem Bereich. Die spektakuläre Dekorvielfalt schafft es, dass sich jedes Inneneinrichtungskonzept stimmungsvoll ergänzen lässt. Von weißlich hell, bis hin zu edlem dunkelgrau ist hier alles enthalten. Der Laminatboden von Wineo schafft durch seine hochwertige Ausstattung einen sorgenfreien Alltag, der Platz für die wichtigen Dinge im Leben macht!

Laminat oder Klick-Vinyl – wer überzeugt mit besserer Akustik?

Der enorme Geräuschpegel von Laminatboden ist ein offenes Geheimnis. Wer Laminat bei sich verlegt hat der weiß, dass die Raumakustik dadurch einiges einbüßen muss. In Etagenwohnungen breiten sich Geräusche gerne auf die darunterliegenden Räume aus: unangenehm für Sie und Ihre Nachbarn! Durch eine zusätzliche Trittschalldämmung lässt sich das Gröbste beheben, weshalb die Anschaffung dringend zu empfehlen ist. Klick-Vinyllaminat ist da sehr viel effektiver. „Hohlgeräusche“ wie beim Laminatboden werden durch die verbesserte Akustik von Klick-Vinylböden vermieden. Das Raumempfinden wird gesteigert und das Begehungsgefühl erhält eine angenehme Leichtigkeit und Ruhe.

Die optimale Verlegung – was lässt sich leichter auf den Boden bringen?

Beide Fußböden können in der Regel ohne Kleber verlegt werden, funktionieren gut mit Fußbodenheizungen und balancieren vielerlei Untergründe gekonnt aus. Sofern die Unterlage flach, glatt, stabil und trocken ist, lassen sich die beiden Bodenbeläge gut darauf platzieren. Genauere Angaben über die Untergrundanforderungen entnehmen Sie jedoch am besten dem jeweiligen Hersteller. Wenn Sie grade ein Renovierungsvorhaben realisieren wollen, greifen Sie besser zu Klick-Vinyl! Dieses hat in den meisten Fällen eine etwas geringere Aufbauhöhe als Laminat. Türen müssen dann nicht abgeschliffen werden und Sie sparen sich viel Zeit und Arbeit!