Kontakt
Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne! Kontakt Mo.-So.: 8 - 20 Uhr 0720 - 270225 oder per E-Mail [email protected]

Fertigparkett – die moderne Art des komfortablen Parkettbodens

Ein eleganter Parkettfußboden steht seit Beginn seiner Geschichte für gehobenen Stil und einwandfreie Qualität. Heutzutage, wenn man vom Parkett spricht, dann meint man meistens das Mehrschichtparkett, auch Fertigparkett genannt. Dieses zeichnet sich durch seine sofortige Einsatzbereitschaft aus und bringt zahlreiche optische Vorteile für ein besseres Wohngefühl mit.

Mehr erfahren

Fertigparkett

  • Bestpreisgarantie

    Garantiert keinen Cent zu viel bezahlen!
  • Individuelle Angebote

    Größere Projekte geplant? Jetzt Ihren Sonderpreis anfragen!
  • Kostenloser Musterservice

    Jetzt bis zu 8 kostenlose Handmuster anfragen!

Im Vergleich zu Massivholzdielen, ist das Fertigparkett eine relativ neue Erfindung. Bei diesem Naturprodukt handelt es sich um Dielen, die in der Regel aus zwei oder drei miteinander verleimten Holzschichten und einer bereits versiegelten Oberfläche bestehen. Für eine einfachere Verlegung sind diese meistens mit einer Klick-Verbindung ausgestattet. Weil meistens kein Leim zum Einsatz kommt, ist der fertige Fußboden direkt nach der Verlegung begeh- und einsatzfertig. Für noch mehr Individualität bei den Renovierungs- und Gestaltungsarbeiten liegt diese Parkettart in zahlreichen Ausführungen und Sortierungen unter Verwendung verschiedener Holzsorten vor.

Aufbau von Fertigparkett: Mehrere Schichten für erhöhte Stabilität im Alltag

Das Fertigparkett besteht aus mehreren Schichten, die in Kombination ein sehr robustes Naturprodukt liefern, das weniger anfällig für die Abnutzung und mechanische Belastungen ist. Der Holzfußboden ist in zwei Ausführungen erhältlich: als 2-Schicht- oder als eine 3-Schicht-Variante.

Ein Parkettboden mit zwei Schichten verfügt als Decklage über eine geölte oder lackierte durchgehende Echtholzschicht mit einer dazu gegenläufig verlaufenden Trägerschicht. Diese setzt sich aus zahlreichen kleinen Fichtenholzstäben zusammen und ist für die Stabilität des ganzen Konstruktes verantwortlich. Ein 3-Schicht-Boden verfügt über eine zusätzliche Lage in Form eines Gegenzugs, die dieselbe Ausrichtung wie die oberste Schicht hat. Die unterschiedlichen Verlaufsrichtungen der einzelnen Schichten verleihen dem Parkett enorme Formstabilität und verhindern unerwünschte Ausdehnungen im Material, zum Beispiel beim direkten Kontakt mit Flüssigkeiten.  

Einige Parkettprodukte verfügen zusätzlich über eine integrierte Trittschalldämmung, die direkt an die unterste Schicht angebracht ist. Diese verbessert die Akustik im Raum und sorgt für ein ausgeglichenes Tritt- und Schallpegel. Sollten die Dielen keine Trittschalldämmung haben, dann empfehlen wir Ihnen auf jedem Fall, eine solche bei der Verlegung zusätzlich zu installieren. Ein integriertes Klick-System oder eine Nut-Feder-Verbindung runden die Konstruktion einer Fertigparkettdiele ab.

Die Nutzschicht: Das entscheidende Qualitätsmerkmal

Weil die oberste Schicht des Parketts – die Nutzschicht – durch Berührung und Reibung täglich der höchsten Beanspruchung ausgesetzt ist, ist ihre Qualität entscheidend für die Lebenszeit der Diele. Einen guten Parkettboden erkennt man an einer hohen Dicke der Nutzschicht: Diese beträgt mindestens 3,5 mm. Zusätzlich bestimmt diese darüber, wie oft der Boden abgeschliffen werden kann – bei einem qualitativ guten Mehrschichtboden sind das zwei bis drei Mal, ohne dass die Optik und Funktionalität beeinträchtigt werden.

So vielfältig wie die Natur selbst: Facettenreiche Bodenbeläge für individuelle Raumgestaltung

Weil zur Herstellung von Parkettböden verschiedene Holzarten genutzt werden können, bietet dieser Fußbodenbelag zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für jeden Stil und Geschmack. Dabei reichen die optischen Facetten von der Form der einzelnen Dielen über die gewählte Holzart bis hin zu den unikalen Oberflächenveredelungen.

Grundsätzlich unterscheidet man bei den Dielenformaten zwischen der Landhausdiele und dem Schiffsboden. Dabei spielt das Format eine bedeutende Rolle für das gesamte Erscheinungsbild des Raums. Während die teilweise 2,5 bis 6 m langen Landhausdielen und extralangen Schlossdielen den Raum optisch vergrößern und dem Ambiente eine Exklusivität und royales Gefühl verleihen, wirkt der Schiffsboden mit zwei oder drei kürzeren Stäben auf einer Diele sehr lebhaft und rustikal. Mehr Dynamik im Raum schafft das Multistab-Design, bei dem mehrere Stäbe nebeneinander eine spannende Einheit bilden.

Eichendiele, Nussbaumbelag oder Bambusparkett: Die Holzart als zentrales Optik- und Qualitätskriterium

Weil ein Fertigparkett zu 100% ein Naturprodukt ist, bestimmt die Holzart nicht nur über das Aussehen der Dielen, sondern wirkt sich unterschiedlich auf die qualitativen Eigenschaften des Bodens aus. Zu den traditionellen und beliebten Varianten gehört zweifellos die Eiche, Buche oder Nussbaum. Es gibt aber auch attraktive Parkettvarianten aus Obst- und Nadelbäumen wie die Kirsche, Birne, Fichte oder Pinie oder ganz exotischen Exemplare wie der Bambus oder die Wenge.

Obwohl die Dielen allesamt aus Holz bestehen, unterscheidet man diese anhand der Härte und Optik. Zu den härteren und daher beliebten Hölzern gehören Laubbäume. Diese überzeugen mit einer stabilen Nutzschicht und exzellenter Strapazierfähigkeit. Die Nadelhölzer sind hingegen weicher und eignen sich daher weniger für stark benutze Räumlichkeiten. Welches Parkett Sie kaufen und in welchem Bereich Sie diesen genau einsetzen können, entnehmen Sie am ehesten seiner Nutzungsklasse.

Bestimmend für das Aussehen der Planken ist in erster Linie die Wahl der Holzart. Auch hier liegt das Eichenparkett mit den verschiedenen Sorten ganz vorne mit dabei und deckt mit verschiedenen Farbnuancen eine große Farbpalette ab. Wer helle Böden bevorzugt, der kann sich die Exemplare aus Ahorn und Birke genauer anschauen. Mahagoni und Buche überzeugen mit einem attraktiven Rotstich und für alle Liebhaber von dunklen Tönen bietet der edle Nussbaum eine attraktive Option.

Mehr zu den verschiedenen Holzarten

Von ruhig klar bis lebendig-rustikal: Oberflächensortierung für ein atmosphärisches Wohnbild

Die Parketthersteller bieten ihre Produkte mit verschiedenen Oberflächen, welche die natürliche Struktur des Holzes unterstreichen, an. Dabei wirkt sich die Sortierung nicht unbedingt auf die Robustheit des Parketts aus, sondern dient ausschließlich der unikalen Optik der Dielen. Für ein dennoch harmonisches und einheitliches Erscheinungsbild werden die Planken im Produktionsprozess nach der Anzahl und Intensität der Astlöcher und Risse sortiert. Dabei reicht die Auswahl von ruhigen Produkten mit wenig Ästen und einem feinen, klaren Erscheinungsbild bis hin zu lebhafter Optik mit vielen Splintanteilen und deutlichen Maserungen. Dekore, die frei von Rissen und Astlöchern sind, finden Sie meist bei einer feinen oder ruhigen Sortierung und diese eignen sich insbesondere für ein gradliniges Erscheinungsbild. Hier gilt: Je feiner die Sortierung, desto teurer das Fertigparkettprodukt. 

Authentizität in Optik und haptisches Wohlgefühl: Attraktive Holzoberflächen für jeden Geschmack

Parkett ölen oder lackieren? Welche Oberflächenvergütung bietet welche Vorteile

Den Schluss des Produktionsverfahrens eines Fertigparketts bildet die Versiegelung der Oberfläche. Dabei werden die Dielen geölt oder lackiert. Beide Möglichkeiten bringen eigene Vor- und Nachteile, die Sie vor dem Kauf für sich erwägen sollten. Während die Lackversiegelung die Pflege deutlich vereinfacht und dem Belag sicher für Feuchtigkeit schützt, unterstreicht das Öl die natürliche Oberflächenstruktur des Holzes und bietet das einmalige haptische Erlebnis.

Mehr zum Thema geölten oder lackierten Parkettbodens

Mit Oberflächenveredelung natürliche Vorzüge betonen

So einmalig wie die Natur selbst, sind auch die einzelnen Holzdielen. Der einzigartige Charakter der Planken wird durch individuelle Veredelung der Oberfläche geschickt hervorgehoben. Die Hersteller lassen sich hierbei vieles einfallen und so gibt es Echtholzprodukte mit einer gebürsteten, handgehobelten oder gekälkten Struktur. Bei einer gebürsteten Veredelung werden weiche Holzanteile entfernt und es entsteht eine spürbare Tiefenstruktur. Auf Dielen mit einem Sägeschliff sind dezente zierliche Linien zu sehen, die an das Holz frisch aus einem Sägewerk erinnern. Eine wellenartige Oberfläche wirkt dynamisch und kommt durch eine gehobelte Veredelung zum Vorschein. Für ein besonderes Farberlebnis werden die Planken mit Lauge behandelt oder geräuchert.

Besonders schick sind in Handarbeit angefertigte Oberflächenveredelungen. So ist die Holzmanufaktur ter Hürne ein Spezialist auf dem Gebiet der Handveredelung, was vor allem in der ter Hürne Unique Parkett-Reihe deutlich zu sehen ist.

Fertigparkett verlegen: Schnell und einfach verlegen dank der innovativen Klick-Verbindung

Das Fertigparkett kann je nach Art schwimmend verlegt oder mit dem Untergrund verklebt werden. Die erste Variante ist deutlich einfacher und kostengünstiger – eignet sich daher ideal für alle, die auf ihr Budget achten und die Renovierungsarbeiten selbst in die Hand nehmen wollen. Dank der vorgefertigten Verbindungssysteme müssen die einzelnen Dielen lediglich mit ein wenig Geschick und ein paar Handgriffen ineinandergefügt werden – der entstandene Holzboden ist sofort begehbereit und braucht keine zusätzliche Nachbearbeitung. Zusätzliche Vorteile erfahren Sie während der Nutzung des schwimmend verlegten Belags – so lassen sich die beschädigten Dielen leicht ersetzten. Wenn Sie sich mehr Stabilität unter den Füßen sowie eine verbesserte Raumakustik wünschen, dann können die Parkettdielen verkleben. Informieren Sie sich vor der eigentlichen Verlegung, welche Installationsmethode bei Ihrem Parkettfußboden am besten in Frage kommt.

Das A und O beim Fertigparkettverlegen ist die richtige Vorbereitung des Untergrundes. Dieser soll eben und glatt sein. Bereinigen Sie störende Unebenheiten am besten mit einer Ausgleichsmasse und säubern Sie anschließend die komplette Fläche. Sollte das Parkettprodukt über keine inkludierte Trittschalldämmung verfügen, dann raten wir Ihnen zu, diese zusätzlich zu installieren. Diese ist besonders wichtig, wenn Sie die Dielen schwimmend verlegen möchten. Dadurch erzeugen die Schritte auf dem Holzboden keinen lästigen Lärm und Sie und Ihre Nachbarn profitieren von mehr Ruhe im Haus. Wenn die eine Fußbodenheizung nutzen möchten, sollten Sie unbedingt auf die Angaben des Herstellers achten. Bei unseren Parkettmodellen finden Sie weitere Informationen hierzu in der jeweiligen Produktbeschreibung.

Mehr zur schwimmenden und vollflächigen Verklebung

Fertigparkett im BRICOFLOR Online-Shop bequem zum unschlagbaren Preis bestellen

Fertigparkett sieht nicht nur schön aus, sondern lässt sich schnell und einfach anbringen: Die besten Voraussetzungen für einen hochwertigen und langlebigen Fußboden in Ihrem Zuhause. Falls Sie nicht länger auf einen edlen Parkettbelag verzichten möchten, können Sie sich selbst von der großen Angebotsvielfalt in unserem Online-Shop überzeugen. Es warten viele angenehme Vorteile auf Sie. Zum Beispiel die Tatsache, dass Sie alle unsere Produkte stets zu einem günstigen Preis erhalten, dank unserer Bestpreis-Garantie. Sollten Sie mal zwischen mehreren unterschiedlichen Designs schwanken, dann kann unser kostenloser Musterservice Abhilfe schaffen: Wählen Sie bis zu acht Dekore aus und wir senden diese Ihnen in Form von Musterstücken kostenlos und bequem zu. Falls bei Ihnen umfangreichen Renovierungsarbeiten anstehen und Sie größere Mengen benötigen, können Sie von uns unter Umständen sogar ein individuelles Angebot erhalten! Rufen Sie uns hierfür an oder kontaktieren Sie uns mit Hilfe unseres Kontaktformulars. Unser kompetentes Serviceteam nimmt sich Zeit für Ihr Anliegen und unterstützt Sie gerne auch bei weiteren Fragen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!